Schreibfaul

Mittwoch, 28.03.2012

Ich muss gestehen, ich bin etwas schreibfaul geworden. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass hier so viel los ist. Daher erzähl ich euch mal, was seit Ende Januar so passiert ist (in Kurzform) ;-)
Grundsätzlich kann man sagen, dass ich meine Wochenenden in Bars, Clubs, im Stadion, oder auf Trips durch England verbringe. Ich habe einige Kontakte knüpfen können und war jetzt schon bei 8 Spielen im Anfield-Road Stadium. Für die Erasmus-Society um Ken Roberts bin ich inzwischen der Kontakt zu den Studenten (nicht nur Language Assistants, sondern auch Erasmus-Studenten). Das macht zwar Spaß, bedeutet aber auch einiges an Arbeit.
So jetzt aber chronologisch:

-          Stadion, Liverpool – Tottenham: in letzter Minute habe ich ein Ticket fürs Ligaspiel gegen Tottenham bekommen. War mit 50 Pfund nicht ganz billig und auch der Platz war bescheiden, aber das Spiel trotz des 0:0 ganz gut. Highlight war eine Katze, die übers Spielfeld gerannt ist.

  Ich mit Michi aus Bayern (Chiemsee), sowie Yoli und Jesus aus Madrid

-          Trip im Halfterm: von 10.-17.02. hatten wir einen Ferientrip durch England geplant. Lea, Jan und ich wollten Cardiff, Brighton, Oxford und Cambridge erkunden. Da Jan sich in der Woche zuvor beim Fußballspielen verletzt hatte, mussten wir den Trip zu zweit antreten. Die Bilder geben euch einen Eindruck davon, wie wundervoll unterschiedlich England ist. Die Zeit war echt super, wenn auch anstrengend.

-          Cardiff: tolle Hauptstadt von Wales, guter Mix von Moderne und Geschichte, Highlight: wir waren am Tag eines Rugby-Spiels dort, daher war die Stadt überfüllt mit rocktragenden Schotten Cardiff Castle Millenium Stadium Cardiff Stuttgarter Straße in Cardiff :D

-          Bristol: ungeplanter Zwischenstopp für eine Nacht, da wir in Cardiff keine Unterkunft mehr gefunden haben. Highlight: es gibt in dieser Stadt (bis auf einen) keinen Schnellimbiss. Wir haben eine Stunde gesucht, bis wir endlich einen Kebab gefunden haben ;-) 

Bristol Eye mit Lea Bristol Train Station

-          Brighton: bemerkenswerte, aber merkwürdige Ferienstadt im Süden Englands, auch bekannt als die Schwulenhauptstadt. Super sind vor allem das Pier und der Royal Pavilion. Highlight: der Besuch des Royal Pavilion war zwar sehr teuer (9 Pfund), aber hat sich gelohnt. Ein orientalischer-asiatischer Palast in England – echt Wahnsinn. Weiteres Highlight: König George IV., der den Palast hat bauen lassen, war am Ende seines Lebens so dick, dass er erst sein Schlafzimmer ins Erdgeschoss verlegen lassen musste und dann einen Rollstuhl brauchte. 

Brighton Clock Tower Royal Pavilion Brighton Royal Pavilion Brighton Brighton Pier Brigton Seaside

-          Oxford: unglaublich beeindruckende Universitätsstadt. Highlight: private Tour eines Dozenten (Mikolaj, ein Freund von Ken) durch verschiedene Colleges mit Besichtigung einiger Harry-Potter Filmsets. Weitere Anekdoten: in Oxford gibt es keine Tauben, sondern Fasanen; jedes College hat etwas Besonderes, z.B. einen Park mit Hirschen oder eigene Kühe, etc.; die Atmosphäre ist sehr „posh“, z.B. hat sich uns ein Student mit Brille, Anzug und Gehstock (!!!) vorgestellt: „It’s a pleasure to meet you, always a pleasure.“ xD 

Oxford Harry Potter Dinning Hall

-          Cambridge: kleiner als Oxford, aber genauso beeindruckend und atmosphärisch netter. Highlight: Treffen mit Leas Freunden (sie hat dort ein dreimonatiges Praktikum gemacht) und Stocherkahn-Tour mit Captain Jack Sparrow :-) 

Punting in Cambridge - seit Oxford mit von der Partie: Veronika

-          Besuch Steffen und Sarah: die beiden waren knapp ne Woche da, war ne super Zeit! Wir haben zusammen einiges unternommen und die Zeit genossen! Unter anderem waren wir gemeinsam im Stadion. FA-Cup: Liverpool – Brighton 6-1 

-          Carling-Cup-Finale: leider konnte ich keine Karte fürs Finale Liverpool gegen Cardiff bekommen, daher bin ich mit ein paar anderen Assistenten ins Walkabout (Bar in Liverpool) gegangen. Die Stimmung war wahnsinnig gut und Liverpool hat glücklich gewonnen ;-)

-          Und wieder Besuch: Michi hat ein bisschen Zeit gehabt und konnte mich für zwei Wochen besuchen. War natürlich eine super Zeit, die wir sehr genossen haben! Unter anderem waren wir im Stadion (Liverpool-Arsenal 1:2), in Chester und Wales. Zufälligerweise war ich beim Arsenalspiel auf Sky im Fernsehen – Schüler haben mich gesehen und mir Bilder gezeigt.  

Unsere Englischkurs-Gruppe: (hinten) ich, Sarah, Michi, Jan (vorne) Lea, Veronika, Ann Mir zwei :-) SKY-TV ...und wer sitzt hinter mir ;-)Michi war sehr schnell von der legendären Anfield-Road-Atmosphäre gefesselt :-P Meine Nebensitzerin ;-) Captain Steven Gerrard präsentiert den Carling Cup Manager Kenny Dalglish Anweisungen an Dirk Kuyt Arsenal Manager Arsene Wenger und Kenny Dalglish Panorama Anfield Auswechslung Bellamy für Downing The Kop Powis Castle: Veronika, Michi, Lea und Ann Powis Castle: ich, Michi, Lea, Ann, Sarah und Veronika Nach dem Schloßbesuch hatte sich das Wetter zum Guten verändert ;-) Powis Castle Chirk Castle Chirk Castle Chirk Castle Llangollen Llangollen Ken erzählt etwas über die Geschichte

Auf bald! :-)

 

Achso hier noch ein paar andere Bilder:
St.Patricks Day: Feiern mit den Spaniern St.Patricks Day: Feiern mit den Spaniern Erasmus-Trip 25.03.: Lancaster Erasmus-Trip 25.03.: Lake District Erasmus-Trip 25.03.: Lake District Erasmus-Trip 25.03.: Lake District Erasmus-Trip 25.03.: Lake District Erasmus-Trip 25.03.: Lake District Erasmus-Trip 25.03.: Lake District Erasmus-Trip 25.03.: Lake District Erasmus-Trip 25.03.: Lake District; Camille, Ann und ich Erasmus-Trip 25.03.: Lake District

 

 

News from England

Montag, 30.01.2012

In meinem Blog ist es seit Weihnachten still geworden. Hab mich hier wieder gut eingelebt und bin dann geworden xD Am ersten Arbeitstag, dem dritten Januar habe ich leider nur knapp drei Stunden im Bus verbracht ohne auch nur eine Minute zu arbeiten. Die Heizung in der South Wirral High School war ausgefallen und daher wurden alle Schüler wieder heimgeschickt - meine Dienste wurden nicht benötigt und ich bin wieder nach Hause gefahren. Wesentlich besser ist es an der SWHS in der Folgezeit aber auch nicht geworden. An einem Dienstag war ich in der ersten Stunde mit Kleingruppen in der Bücherei. Danach ging der Spaß dann los. Zweite Stunde: "Oh Florian, wir brauchen dich jetzt nicht. Kannst du bitte im Lehrerzimmer einen Text über Gesundheit schreiben?", "Ja klar, mach ich, kein Thema!" Dritte Stunde: das Gleiche, vierte Stunde: das Gleiche xD Ich hab am Anfang der vierten Stunde dann gleich gefragt, ob man mich in der fünften brauchen würde. „Ja ja, auf jeden Fall“, hieß es. In der fünften jedoch wollten sie wieder, dass ich einen Text schreibe. Ich meinte dann, dass ich das gern tue, aber zu Hause. Ja, das sei kein Problem. Ich hab am dem Tag also vier Stunden sinnlos im Lehrerzimmer verbracht. Habe bis jetzt noch keinen Stundenplan bis Mai. Ich weiß nur, zu welchen Zeiten ich da sein soll. Chaosschule xD Dagegen läuft es in West Kirby gewohnt gut :-)

Kleine Geschichte zur Allgemeinbildung aus South Wirral:

Girl in Year 9 (14/15 years old): „Sir, can I ask you a question?“

F: “Yes, of course”

Girl: “Sir, where exactly is Germany?”

Ich bin aufgestanden, zu einer Europakarte gelaufen und habe auf ein Land gezeigt.

F: „Do you know this country?“

Girl: “No…”

F: “This is England!”

F: “…and here is Germany.”

Girl: “Thank you! You know, I’m really bad in Geography…”

Wäre mir niemals aufgefallen xD xD xD

 

An den Wochenenden haben wir auch wieder einiges unternommen, z.B. ein Bad-Taste-Party bei Sarah und Michi und eine Home-Party bei Adrian. Letzte Woche war ich komplett krank: Virus-Infektion und Bindehaut-Entzündung – eines allein war mir zu langweilig ;-) Daher habe ich leider das Carling-Cup Halbfinalrückspiel Liverpool FC – Manchester City verpasst. Konnte zwar mein Ticket an Alex (frz. LA) verkaufen, war aber doch ordentlich bedient, v.a. da Liverpool durch ein Unentschieden das Finale erreicht hat. Naja, zum einen gibt’s ja noch das Finale in London am 26.02. gegen Cardiff und zum anderen war ich am vergangenen Samstag beim FA-Cup Spiel Liverpool FC gegen Manchester United, dem Reds-Derby. Ich saß in der Nähe der United-Fans, was ziemlich witzig war. Die Stimmung war aufgeheizt und aggressiv. Hat den Mancies aber alles nicht gebracht: Liverpool ist durch ein 2:1 in die nächste Runde eingezogen :-P

Im Halfterm in 2 Wochen werde ich mit Jan und Lea (und später auch Veronika) erst nach Cardiff, dann nach Brighton, Oxford und Cambridge reisen.

Bis bald… :-) This is Anfield YNWA This is Anfield This is Anfield This is Anfield This is Anfield This is Anfield This is Anfield This is Anfield This is Anfield This is Anfield

Ein paar neue Bilder :-)

Dienstag, 13.12.2011

Taxi FabFourTaxi Cathedrale of Liverpool In der Kathedrale Panorama Blick vom Turm der Kathedrale Panorama Blick vom Turm der Kathedrale Panorama Blick vom Turm der Kathedrale Blick vom Turm der Kathedrale Blick vom Turm der Kathedrale Blick vom Turm der Kathedrale Blick vom Turm der Kathedrale Blick vom Turm der Kathedrale Blick vom Turm der Kathedrale Blick vom Turm der Kathedrale Blick vom Turm der Kathedrale Blick vom Turm der Kathedrale Metropolitan Cathedrale Cavern Club Liverpool (Hier haben die Beatles oft gespielt) 

Die letzten Wochen...

Montag, 12.12.2011

...waren sehr ereignisreich, daher ist mir auch keine Zeit zum Bloggen geblieben. Ich hatte viel Besuch und wir haben einiges unternommen. Mit meinen Eltern eher die ruhigere kulturelle und kulinarische Seite (inkl. einem gemütlichen Abend bei Kenneth), mit Steffen, Jan und Tobi das großartige Nachtleben und die Shoppingmöglichkeiten. War sehr schön, dass sie alle da waren!

Was es sonst neues gibt:

Der Cambridge Kurs bei Ken läuft gut, ist aber sehr herausfordernd.

Ich bin gut mit vielen deutschen Dingen versorgt worden (Bier, Marmelade, Gutsle...). Danke an alle, die ihren Teil dazu beigetragen haben! Es waren genau die Dinge, die mir hier gefehlt haben :-) Mittwochs muss ich jetzt vorerst nicht mehr in die Schule, dafür jeden zweiten Donnerstagmorgen für 2 Stunden – hmm… naja…

Im April werden wir Belfast, Dublin und Cork besuchen - Flüge und Hostels sind bereits gebucht!

Fuer die Faschingsferien ist noch nichts geplant aber mir schwebt Schottland, London oder Cornwall vor.

Weihnachten steht vor der Tür, ich komme vom 19.12. bis 01.01. heim! :-)

Michis Besuch & Alltag

Mittwoch, 23.11.2011

Am Mittwochabend haben wir Michi vom Manchester Airport abgeholt. Rachel, meine Vermieterin hat mich freundlicherweise gefahren. Michi hat sich schnell akklimatisiert. Am Donnerstag sind wir zwei nach Liverpool (Museum of Liverpool, Albert Docks, The Beatles Story, L1) und abends zum Essen in ein Pub - war sehr lecker! Danach haben wir einige FLAs in einem anderen Pub getroffen, ein sehr netter Abend.

Nach der Schule am Freitag haben mich Michi und Mareike, eine Freundin von Ann, in West Kirby abgeholt und ich hab ihnen die Seaside gezeigt - leider war das Wetter ziemlich bescheiden. Wir sind relativ bald wieder zurückgefahren und durch den Birkenhead Park heim gelaufen. Um vier durfte ich dann das erste Mal mit dem Staff von St.Anselms kicken. War richtig gut und hat sehr viel Spaß gemacht - nur hat mir bald die Luft gefehlt, die krassen Engländer spielen 90min in der Halle am Stück!!! XD Am Abend hat Michi Käsespätzle für mich, Jan, Ann, Mareike, Camille, Veronika und Lea gekocht. War auch ein sehr netter Abend mit prima Essen :-) Den Samstag verbrachten wir mit Ann, Mareike, Jan und Steffi (Jans Freundin, die am Abend zuvor gelandet war) bei strahlendem Sonnenschein in Chester. Leider musste Michi am Sonntag wieder fliegen. Es war aber ein sehr schönes, vertrautes Wochenende mi einem großen Stück Heimat :-)

  Gigant Chocolate Muffin The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story The Beatles Story Yellow Submarine xD Liverpool Riverside Liverpool Liverpool Liverpool Chester - Wie man ein Eichhörnchen füttert :-) Chester - Wie man ein Eichhörnchen füttert :-) Chester - Wie man ein Eichhörnchen füttert :-) Chester - Wie man ein Eichhörnchen füttert :-) Chester - Wie man ein Eichhörnchen füttert :-) Chester Chester Chester Chester Chester

Ansonsten ist nun langsam der Alltag eingekehrt. In West Kirby läuft alles gut, nur frustriert mich so langsam die South Wirral High School. Zum einen gibt es dort keine Herausforderung (das "schwierigste" ist, mal eine Frage zur dt.Grammatik zu beantworten), ich habe nicht das Gefühl, dort wirklich helfen zu können (es scheint mehr, als wäre  ich eine willkommene Abwechslung für die Schüler) und interessieren tut sich auch keiner für die Arbeit. Mir ist das im Prinzip Wurschd - ich sterbe halt vor Langeweile ;-) es ist nur schade für die Schule und die Schüler, man könnte mich so viel besser einsetzen oder meine Stelle einfach streichen und Geld sparen. Es ist auch nervig, weil es mich 1 1/4 Stunden kostet, die Schule zu erreichen. Zumindest haben sie jetzt einen Stundenplan erstellt, so dass ich immer weiß, wann ich bei welchem Lehrer bin. Aber dann hat der Lehrer immer noch keinen Plan was er mit mir machen soll und welche Schüler in der Vorwoche mit mir gearbeitet haben :-P Gestern stand ich in 2 aufeinanderfolgenden Klassen 45min lang an der Seite rum, hab gewartet und dem Unterricht zugehört. Dafür ist West Kirby um einiges besser - ich kann den Schülerinnen helfen und sie helfen mir, mein Englisch v.a. den Wortschatz zu verbessern.

 

Am Samstag stand York auf dem Programm. Gemeinsam mit Erasmus-Studenten der Hope University Liverpool hatten wir einen Bus (52 Sitze), organisiert von Ken und der Erasmus Society. Wir waren eine bunt gemischte Gruppe aus aller Herren Länder, z.B. China, Japan, USA, Skandinavien, Ungarn,... Etwas frustrierend war die Hinfahrt. Wir mussten lange an der Uni warten und machten auf halbem Weg nach York noch 30min Pause, so dass wir York erst um 12 Uhr erreichten. Uns blieben gut 5 Stunden, um die Stadt zu erkunden. Neben dem York Minster (Eine wunderschöne mittelalterliche Kathedrale, für die man 9 Pfund Eintritt zahlen sollte!!! was wir natürlich gemacht haben. Die spinnen, die Briten xD) gibt es schöne mittelalterliche Gassen, einen Wachturm, die Stadtmauer und viele Museen, z.B. das National Rail Museum, das wir am Ende besucht haben. Es war ein toller Trip, auch wenn die Busfahrt sehr anstrengend war. Nächsten Samstag geht es dann zum Lake District Nationalpark. 

The Fog

Vorgestern war es endlich soweit, an Michis Geburtstag haben wir beim vierten Anlauf das Shrewsbury Arms Pub Quiz gewonnen. Der Quizmaster hatte uns zu Beginn noch bescheinigt, dass wir dieses Mal nicht die geringste Chance hätten. Ich muss zugeben, wir hatten ein bisschen illegale I-Phone-Internethilfe ;-) Aber in unserer Gewinnreihe haben wir bei einer von fünf Antworten das Internet gebraucht! Der Gewinn war eine Flasche Wein, ein 10 Pfund Essensgutschein und natürlich die Ehre als Ausländer ein englisches Pub Quiz zu gewinnen! XD

Ich entschuldige mich für alle Rechtschreib- und Grammatikfehler - ich tippe den Blog immer auf meinem I-Pod Touch, da kann so was schon mal vorkommen ;-)

Hilbre, Bonfire, Quiz Night, South Wirral

Dienstag, 08.11.2011

Hilbre Island

Am Samstagmorgen hatten wir halbwegs gutes Wetter und so entschloss ich mich, die Flutzeiten in West Kirby zu überprüfen um ggf. zur Insel Hilbre Island laufen zu können. Da die Flut morgens um 6 Uhr hoch war, machte ich mich um halb zehn auf, bewaffnet mit Gummistiefeln und Fernglas. Gegen halb elf war ich dann am Strand von West Kirby. Aufgrund einiger gefährlicher Stellen im Watt darf man nicht direkt zur Insel laufen, sondern muss einen Umweg über zwei kleinere Inseln gehen. Nach etwa 50min erreichte ich Hilbre Island. Inzwischen hatte ich strahlenden Sonnenschein. Die Insel selbst ist wunderschön, wie ihr ja auf den Bildern sehen könnt. Was ihr nicht sehen könnt, ich konnte mit dem Fernglas Seelöwen auf einer Sandbank sehen.

  Laufweg :)

Remember, remember...

...the fifth of November. Der fünfte November ist in England ein Feiertag: Bonfire-Night. Im ganzen Land gibt es Feuerwerke. Rachel, Anns Mentorin lud uns zu sich ein, da sie in der Nähe des Sefton Parks in Liverpool wohnt. Nach einem guten Glühwein mähten wir uns auf in den Sefton Park, der sich mit tausenden Menschen füllte. Scheinbar 100.000 Menschen. Nach einem netten, aber kurzweiligen Feuerwerk zeigten uns Rachel und ihr Mann Dave noch ein Studentenpub. Ein rundum netter Abend :-)

Für weitere Infos zur Bonfire-Night: http://de.wikipedia.org/wiki/Guy_Fawkes

 

Quiz night

An einem Abend in der Woche findet in vielen Pubs eine Quiz Night statt. Im Shrewsbury Arms in Oxton ist sie montags. Nachdem wir das letzte Mal, vor drei Wochen, nur 8 von 25 richtige Antworten hatten, konnten wir uns dieses Mal enorm steigern: 16 von 25 :-) Das Problem bei den Fragen ist, dass man sie teilweise nur als alter Engländer beantworten kann z.B. wenn es um englische Radiosender oder Komiker in den 1960ern geht. Da hilft uns nur der illegale Gebrauch von Veronikas I-Phone ;-) Am Mittwoch krieg ich das erste Mal Besuch, Michi kommt und bleibt bis Sonntag - freu mich natürlich sehr! :-)

 

South Wirral High School

Toni, einer der Deutsch Lehrer an der SWHS war heute wieder krank. Ein alter Mathelehrer, der auch Deutsch kann war seine Vertretung. Wir haben eine Weile über meinen Einsatz als FLA gesprochen und er hat über seine Schule geschimpft. Sie seien unorganisiert und man müsse ihnen den Gebrauch eines FLAs erst beibringen xD Ich habe dann mittags mit Sandra gesprochen und ihr erklärt, dass die Lage momentan ein bisschen unglücklich ist, da ich nie weiß, wann ich wo bin und nix vorbereiten kann. Sie dachte, ich hätte bereits einen Stundenplan, aber will mir nun, da es ja nicht so ist, bis morgen einen erstellen. Bin mal gespannt ;-)

Half-Term, Back in School, Manchester

Freitag, 04.11.2011

Nachdem wir von Wales wieder zurück in Oxton waren, war ich schwer am Ueberlegen, ob ich nach London fahren sollte oder nicht. Da ich aber noch ein Problem mit dem englischen Bankkonto hatte (sie hatten meine Adresse falsch gespeichert) und außerdem allein gefahren wäre, entschied ich mich dagegen. So nutzte ich den Donnerstag zum entspannen und Film schauen (mit Jan, Laurent und Ann bei Lea), den Freitag zum Shoppen, kostenlos BBQ in einem Pub in Liverpool genießen und Film schauen bei uns, und den Samstag nochmal zum entspannen und erledigen einiger Dinge. Hab auch direkt angefangen, ein Fotobuch zu erstellen, damit ich im Juni nicht alle Bilder auf einmal zusammenstellen muss. Am Samstagabend waren zum Essen bei Laurent eingeladen, sehr lecker. Inzwischen hat sich auch ein engerer Freundeskreis herausgebildet, ich verbringe die meiste Zeit mit Jan, Lea, Veronika, Ann und manchmal auch Laurent. Oft ist natuerlich auch Angel dabei.

Den letzten Sonntag in den Ferien wollten wir noch für einen Ausflug nutzen und sind zu Crosby Beach gefahren, ein Strand, auf dem ein Künstler sein Werk 'Another Place' ausstellt - menschengrosse Statuen, die über den ganzen Strand verteilt stehen. Leider war die Flut bei unserem Eintreffen gerade auf dem höchsten Stand, so dass wir überhaupt nichts sehen konnten :-/ Nach einem kurzen Abstecher nach Liverpool sind wir dann auch wieder heim, ich musste noch Sophie Scholl anschauen um mit den Schuelerinnen in West Kirby darueber diskutieren zu können.

Railway Station Crosby Beach Crosby Beach

Everton vs ManU

Am Samstag hätte ich die Gelegenheit gehabt, im Goodison
Park (Stadion des FC Everton in Liverpool) das Spiel FC Everton gegen
Manchester United zu sehen - für nur rund 40 Pfund. Da ich aber keinen der
beiden Erzrivalen des FC Liverpool unterstütze und ich niemand gefunden habe,
der mit mir gekommen waere, entschied ich mich dagegen und blieb daheim.

Recycling

Oh my God, Recycling in Birkenhead ist total kompliziert und umständlich. Anstatt ein ähnliches System wie in Deutschland zu haben recyceln sie so: Dosen, Plastikflaschen, Kartons, Glas etc. kommt in einen Mülleimer. Plastikfolien, Essensreste, Spraydosen etc. in einen anderen. Dann gibt's auch noch einen Kompost xD Wie ich mir die Zuordnung merken kann? Gar nicht, es gibt eine Liste :-P

Fluege

Mein Flug am 19. Dezember wurde leider von KLM gechancelt. Glücklicherweise haben sie mich auf einen früheren Flug umgebucht, jetzt hab ich gut 3h Aufenthalt in Amsterdam - Yuppie xD Zurück nach England flieg ich leider schon wieder am ersten und nicht am zweiten Januar :-/ Der billigste Flug am zweiten lag bei 250 Euro mit 5h Aufenthalt in London und Flughafenwechsel :-( Jetzt flieg ich halt am Abend des ersten von Köln für 70 Euro, Michi setzt mich auf dem Weg nach Münster dort ab ;-)

 

Manchester

Nach einem entspannten freien Mittwoch zu Hause und einem, nicht ganz so spannenden Advanced-English Kurs mit anschließendem Pubbesuch (selbst das, vom Dozenten empfohlene Ale war eine Katastrophe xD), sind Veronika und ich am Donnerstag nach Manchester gefahren um die Stadt anzuschauen. Alle, die ich vorher gefragt habe, haben mir gesagt, dass es in Manchester nix zu sehen gibt - und fast so war es leider auch... Außer ein paar schoenen alten und vielen moderen Gebäuden gibt es in Manchester echt nix zu sehen. Klar, Museen und Gallerien gibt es in jeder Stadt ;-) Am Abend waren Lea, Veronika und ich noch zu einem Meeting bei Kenneth (ERASMUS) eingeladen. Dieses Mal lernten wir eines seiner Haeusser kennen. Es gleicht eher einem Museum als einem Haus. War aber ein sehr netter Abend mit viel gutem Wein ;-) Das eigentliche Ziel, die Planung der Trips nach York und in den Lake District wurde zwar nahezu komplett verfehlt, einige andere, (un)wichtige Themen, wie zB Literatur und Politik besprochen. Gegen spaeter waren noch Pete und Toni da,
zwei junge Mitglieder der Erasmus-Society.


Bürokratie in England

Wenn mir noch mal jemand erzählt, die Bürokratie in
Deutschland waere schlimm dann schick ich ihn nach England xD Ich musst hier
ein CRB Formular (criminal check) ausfüllen, das man braucht um mit Kindern
arbeiten zu dürfen. Vor knapp 3 Wochen haben wir es weggeschickt. Jetzt wurde
es zurückgeschickt weil der Bearbeiter hier in West Kirby zwei Kreuzchen mit
einem blauen Kuli gemacht hat!!! Das ist nicht erlaubt! das ganze Formular muss
mit schwarzer Tinte ausgefüllt sein - stupid! Aber da ich alles in schwarz
ausgefüllt und damit alles richtig gemacht habe, muss ich zum Glück das
Formular nicht nochmal ausfüllen - das macht der Mann hier im Büro - sondern
nur unterschreiben. 

Fotos

Samstag, 29.10.2011

Ich habe das schöne Wetter gestern ausgenutzt und ein paar Bilder von der Albert Docks in Liverpool gemacht:


Hier kommen noch Bilder von Ausflügen und Club-Nächten (von anderen FLA Facebookseiten geklaut oder selbst gemacht) ;-)

Vanina und Jean-Francois Maria, ihr Freund und Maria xD Jan, Lea und ich Lea und ich (Clubbing in Liverpool) Marta, Angel, keine Ahnung, Yoli, Angels gute Freundin, keine Ahnung und ich ;-) (Clubbing in Liverpool) ich, Marta, keine Ahnung, Jan, Yoli, keine Ahnung, Angel, Lea, Angels gute Freundin, Abdoul, Maria (Clubbing in Liverpool) Maria, keine Ahnung, Abdoul, Yoli und ich (Clubbing in Liverpool) ich mit Maria, Veronika, Lea und Maria (New Brighton) Camille, Maria, Jan, ich und Veronika (West Kirby seaside) Maria, Jan, Camille, Maria, Veronika und ich auf dem Weg nach West Kirby Wales (Great Orme nationalpark) Wales (Colwyn Bay beach) Wales (Lea und ich) in Conwy Conwy, Wales. Das Gälisch bedeutet: Headache cure xD Room mates in Caernarfon: Jan, Ann, Lea und ich

Nord-Wales (23.-26.10.2011)

Donnerstag, 27.10.2011

Sonntag, 23.10.2011

Erste Station unseres ersten längeren Trips in den Ferien sollt Conwy (ja, das schreibt man so xD) in Nord-Wales sein. Nach einer längeren Reise (Kombination Bahn, Bus, Bahn, Bus) waren wir am Sonntag gegen 11 Uhr in Conwy, einer kleinen Küstenstadt mit einer tollen Festungsanlage. Zufällig fand an diesem Wochenende auch ein Straßenfest statt. Ich nutzte die Gelegenheit um mit dem Sanitätsdienst der St.Johns Ambulance ein paar nette Worte zu wechseln. Danach besichtigten wir die Stadtmauer und machten eine kurze Bootstour (20 min) entlang der Küste. Lea Jan (von links) Jean (JFK), Vanina, Adrian, Jan, Ann-Gritt, Lea, Laurent, Alexandre Ann, Vanina Lea, Ann Jan Württemberg???  

Jan, Ann und ich besuchten die riesige Burg, den anderen war der Eintritt von 5 Pfund zu viel. Die Burg ist ein Glied in der Reihe vieler Festungsanlagen in Nordwales, die von den Engländern zum Schutz vor einfallenden Walisern errichtet worden waren - heute sind sie natürlich in walisischer Hand :)

Nach dem endlosen Treppensteigen in der Burg musste ein gutes Mittagessen her. Ich kaufte mir in einer kleinen Bäckerei eine "sausage-roll" und einen "pork-pie" - sehr lecker. Nach einem Pubaufenthalt wollten wir weiter nach Bodnant Garden, einer großen Parkanlage, die uns Kenneth Roberts (ERASMUS) empfohlen hatte. In unserem Reiseführer stand, dass wir sie in Colwyn Bay finden würden - hmmm... :-/ Ein kleines Kommunikationsproblem zwischen mir und dem Busfahrer führte uns tatsächlich nach Colwyn Bay. Ich hatte ihn gefragt, ob der Bus nach "Bodnant Garden, Colwyn Bay" fährt und er bejahte dies. Angekommen in Colwyn Bay rief ich Kenneth an, der uns leider mitteilen musste, dass unsere Tour absoluter Blödsinn gewesen sei, denn Bodnant Garden sei näher bei Conwy als bei Colwyn Bay :-( Ich hätte mir in den Ar... beissen können. Nun lernten wir auch das unzuverlässige walisische Transportsystem kennen. Nachdem wir den Strand besucht hatten, schauten wir am Bahnhof nach Zügen - no service on Sundays... An einer Bushaltestelle entdeckten wir, dass wir doch noch Glück hatten - eine halbe Stunde später sollte der letzte Bus (um 17.10 Uhr!!!) nach Llandudno fahren. Lea und Jan wollten in der Zeit noch eine Kirche anschauen - 10 min später stand plötzlich der Bus da, wartete aber, bis die beiden da waren und nahm uns gratis mit nach Llandudno :) Ab und zu muss man auch einfach Glück haben! XD

Colwyn Bay Colwyn Bay Colwyn Bay Colwyn Bay

Angekommen in Llandudno (Ll wird wie ein "ch" ausgesprochen) suchten wir unser Hostel und wurden auch schnell fündig. Es ist toll eingerichtet (mehr wie ein Hotel) und wird von einem Amerik-Tirolerischen Pärchen geführt, sehr witzig. Jean und Vanina schliefen in einem Doppelzimmer (mit Hochbett!) xD und wir hatten zu siebt ein Achterzimmer - was sich als fatal herausstellen sollte, da Laurent ein leidenschaftlicher Schnarcher ist... :-/
Nach dem Abendessen in einem merkwürdigen, indischen Restaurant, besichtigten wir noch die Promenade. Llandudno gleicht eher einer südfranzösischen Ferienstadt, als einer in Nordwales :)

 

Montag, 24.10.2011

Nach der unruhigen Nacht und einer Dusche, die sich durchaus mit deutschem Standard messen konnte ;-) bin ich noch ne knappe Stunde an der Promenade spazieren gegangen.

Beim Frühstück haben wir eine Gruppe frz und dt FLAs aus Manchester getroffen, die auch den Halfterm zum Reisen nutzen. Ein paar von ihnen haben wir schon vom dt.Treffen in Manchester gekannt. Kenneth hatte uns empfohlen 2 Tage in Llandudno zu verbringen - keine Ahnung warum. Ein Tag ist wunderbar, aber dann hat man auch alles gesehen xD Unsere planmäßig erste Station "Alice in Wonderland Centre" hatte leider bereits vor Jahren geschlossen, so dass wir direkt zum Pier weiter sind. Ist zwar echt schön aber auch sehr kitschig, die vielen Amusement-Centre erinnern an schlechte, amerikanische Horrorstreifen xD Danach sind wir mit der alten Tram in den Great Orme National Park gefahren - wunderschöne Landschaft, Wales wie aus dem Reisekatalog :) Da unser zweiter Bodnant-Garden Versuch durch die schlechten Busverbindungen bereits im Keim erstickt worden war, besuchten wir die Art-Gallery, tranken einen Kaffee und besuchten nach einem langen Spaziergang noch die Alice-in-Wonderland-statue (Hase im Käfig) xD

 

 

Dienstag, 25.10.2011
Nachdem die erste Hostelnacht in Llandudno aufgrund von Laurents Geschnarche eher unruhig verlief, war die zweite in Caernarfon total entspannend. Ich hatte mit Lea, Ann und Jan ein Viererzimmer. Nachdem wir alle geduscht waren und gefruehstueckt hatten, machten wir uns auf um Mittag zu essen und danach die Burg anzuschauen. Weil es aber nach dem Essen regnete und viele Bereiche der Burg nicht ueberdacht waren, machte Adrian, der einzige Spanier im Team, den Vorschlag eine halbe Stunde in einem Café zu warten. Wir Deutschen hielten das zwar für eine dumme Idee, folgten aber dem Vorschlag obwohl es in Wales ja eigentlich sehr oft regnet. Ich muss neidlos anerkennen, dass es die
beste Idee war. Nach 40min kam plötzlich die Sonne zum Vorschein, wir hatten einen blauen Himmel und konnten tolle Bilder machen. Nach dem Burgbesuch teilten wir uns auf, ich spazierte die Küste entlang, bis mich ein sehr starker, anhaltender Regen zurück ins Hostel zwang - die anderen fuhren mit dem Bus in die Natur.



Mittwoch, 26.10.2011
Der letzte Tag in Wales war irgendwie komisch. Da es in Caernarfon nix mehr zu sehen gab, haben wir gegen 10 Uhr das Hotel verlassen und sind über Bangor mit dem Bus auf die Insel Anglesey gefahren. Erste Station dort war Ll..., die Stadt mit dem laengsten Namen der Welt. Leider gibt's dort außer dem Namen nix xD Weiter ging's mit dem Bus über eine Stunde nach Holyhead, das sich zu einer einzigen Enttäuschung entwickelte.
Es gibt dort nix interessantes zu sehen. Nach dem Mittagessen im Pub (double beef burger, cheese burger, Chips) und einem sehr kurzen Spaziergang sind Jan, Lea, Ann, Jean, Vanina und ich wieder nach Birkenhead zurückgefahren. Alles in allem war es ein sehr schöner erster Ferientrip :-) Ich freu mich auf den nächsten :-)

So dies und das

Samstag, 22.10.2011

Auch an der South Wirral High School haben sie nun endlich gemerkt, dass man mich besser einsetzen kann. Ich arbeite mit den Schülern in Kleingruppen. Teilweise macht das auch Sinn, z.B. wenn es ältere Schüler mit einem gewissen Deutsch-Level sind, aber ich arbeite auch viel mit den Klassen 8 und 9. Ich frage sie eine Frage und sie lesen dann die Antwort vor, z.B. "Wie heißt deine Schule?" "Meine Schule heißt South Wirral High School" - super xD

Hier in England herrscht leider allgemeine Unwissenheit wie man die deutsche Sprache unterrichten soll. Viele Klassen lernen einfach nur Fragen und Antworten auswendig - sobald man aber nur ein / zwei Worte austauscht haben sie keinen blassen Schimmer mehr xD Von Grammatik oder Sprachverständnis haben sie (wenn überhaupt) nur selten gehört. Nur die letzten beiden Klassen sind auf einem guten Level.Ich muss sogar sagen ich bin vom Deutsch der Upper Six Formers in West Kirby beeindruckt. Man kann sich mit ihnen über alle Themen unterhalten. Trotz allem ist es nicht mit dem Englisch einiger Abiturienten zu vergleichen.
Unser Advanced English Kurs am Wirral Metropolitan College ist ok, aber aufgrund sehr unterschiedlichen Englisch Level nicht sonderlich fordernd. Er dauert 2,5 Stunden am Mittwochabend und versucht uns mehr ins Alltagsenglisch einzuführen. Am Mittwoch haben wir zB über Redewendungen gesprochen, sehr nützlich. Gestern war der letzte Schultag vor den Ferien, den wir abends in einem Liverpooler Club ordentlich gefeiert haben.

Am Sonntag starten wir nach Wales und bleiben bis Mittwoch. Conwy, Llandudno und Caernarfon sind unsere Ziele. Überall in Nord und Mittelwales gibt es Festungsanlagen die die Engländer vor den Walisern hätten schützen sollen. Ein Satz mit x des war wohl nix xD Wir fahren mit Zug und Bus und schlafen im Hostel. Für die zweite Wochenhälfte schwebt mir ein Kurztrip nach London vor - die Züge sind grad verdammt billig (20 Pfund nach London und zurück). mal schauen.

Ich werd mich also in der kommenden Woche kaum melden können. Ihr bekommt bei unserer Rückkehr einen ausführlichen Bericht :)

Schule, Chester, Houseparty, Wirral-Tour, Bank

Montag, 17.10.2011

Hello my friends of the good entertainment xD

die Schule ist bisher echt in Ordnung. In West Kirby machts mir sehr viel Spaß, bin prima aufgenommen worden und habe das Gefühl hier wirklich gebraucht zu werden. In South Wirral fehlt das noch ein bisschen. Aber vielleicht muss sich das auch einfach noch einspielen. Ich denke halt, es ist irgendwie verschwendete Zeit, wenn ich im Unterricht sitze und nur 1-2 Sätze laut vorlese - man könnte mich deutlich sinnvoller einsetzen ;-)

Mittwochabend war der erste Advanced English Course am Wirral College. Toll ist, dass der Kurs nur aus FLAs besteht und auch fast alle von Wirral da sind. Bei der ersten Sitzung haben wir aber nur 1/2 Stunde Formulare ausgefüllt und 1,5 Stunden einen Grammatik und Reading Comprehension Test geschrieben um am Ende des Kurses unseren Lernerfolg zu sehen.

Am Donnerstag haben Veronika und ich unseren freien Tag für einen Trip nach Chester genutzt (siehe Bilder). Ist eine kleine, alte, sehr schöne Stadt südlich von uns :) Wenn ihr mich besucht, können wir gern mal hinfahren!

Freitag war Hausparty bei Jan, Abdoul und Yoli. Wir haben gespielt, getrunken und vorallem lange gequatscht und uns besser kennen gelernt.

Da ich ja seit etwa einer Woche Kontakt zu Kenneth Roberts von Erasmus habe, sind wir gestern zu einer ersten Tour mit ihm aufgebrochen. War komplett anders, als ich sie mir vorgestellt habe, aber witzig. Erst hat er uns ein paar Häuser in Oxton gezeigt, dann waren wir bei Nigel zu Hause und durften/mussten um 12 Uhr Champagner trinken - der war aber echt super! Nach einem Besuch in Port Sunlight, einer Stadt, die für die Arbeiter einer Chemiefirma errichtet wurde, sind wir zum Mittagessen in ein nobles Restaurant. Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch waren super - ebenso wie das Guinness ;-) Kenneth hat für uns alle bezahlt. Er wird uns auch in Zukunft unterstützen und Tripps, Theaterbesuche etc organisieren :)

Port Sunlight:

Veronika, Lea, Anthony (Erasmus), Ann Gritt:

Port Sunlight Art Gallery:

Die ganze Truppe:

Bilder Chestertrip (2011-10-13)

Samstag, 15.10.2011

Whiskey

Mittwoch, 12.10.2011

Habe mir eine kl.Flasche Glenfiddich gekauft und danach meine Vermieterin erzählt, dass ich gerne Whiskey trinke, und sie gefragt, ob es hier eine Destillery in der Nähe gibt. Sie hatte noch 4 angefangene Flaschen, die sie mir geschenkt hat :) Keine Ahnung ob sie noch gut sind, aber das werden wir testen xD

Unterschiede

Mittwoch, 12.10.2011

Klassenzimmer sind hier super ausgestattet. Man findet in jedem ein Whiteboard, PC, Beamer und eine interaktive Tafel (Mischung aus Touchscreen und Projektionsfläche).

Die Schüler müssen sich vor der Schule und nach den Pausen registrieren. Das heißt, es muss in einer Liste festgehalten werden, wer, wann da ist - für den Fall der Fälle (Feuer, Notfall, ...).

Die Busse sind hier nicht gerade pünktlich. Mal kommen sie 8min zu früh, mal 20 zu spät :-/ Das ist für mich ein Problem, wenn ich solange fahren muss... Aber ich denke, man gewöhnt sich dran. Gestern hat der Bus bei einer Station 20min gehalten und es fand der Fahrerschichtwechsel statt!!! Man muss die Busse hier auch mit Handzeichen anhalten, sonst fahren sie weiter. Die Busse haben nur eine Türe, so muss man zwangsweise beim Fahrer vorbei und sein Ticket zeigen.

Schülerlotsen gibt es an jeder Straße vor einer Schule. Sind meistens ältere Menschen mit neongelber Mütze, Jacke und Handschuhen - sehr witzig :)

Nach englischem Gesetz muss bei einer Veranstaltung die Sicherheitseinweisung vor der Begrüßung erfolgen xD

...to be continued...

Liverpool Nightlife, West Kirby, New Brighton, Manchester

Mittwoch, 12.10.2011

 Am Freitagabend waren wir das erste Mal "richtig" in Liverpool weg. Wir mussten leider immer länger nach einem passenden Club suchen, da wir in einer größeren Gruppe (15-20) unterwegs waren und v.a. keinen Eintritt zahlen wollten. War aber alles in allem ganz cool. Um vier haben wir nach einem Abstecher zum Mc noch Adam, einen Scouser (Liverpool Dialekt) boy getroffen - lustiger Vogel. Danach sind wir mit dem Taxi heim. Hier ein paar "geklaute" Facebookfotos ;-)

 Ich mit Angel, meinem Mitbewohner

 (V.l. hinten) Alexandre, Angel, Yoli, ein anderer Spanier (leider keine Ahnung wer), Jan, Lea, Adrian (V.l. vorne): ich, Maria, Marta

(V.l. hinten): Maria, Marta, Yoli, Laurent, Jan; (V.l. vorne): Abdoul, ich, Alexandre 

 Veronika und ich im Pub

Für Samstag war eigentlich ein Hangover (Kater) eingeplant, ich war aber glücklicherweise um 11.30 Uhr wieder fit, hab Angel geweckt und wir haben gemeinsam mit Camille und Ann Gritt gekocht. Danach war ich joggen und abends bei Jan und Abdoul. Wir haben mit Lea und Laurent TV geschaut, Pizza gegessen und Spiele (Who am I?) gespielt. War echt witzig :)

Sonntags stand der erste Ausflug auf dem Programm. Ursprünglich wollten wir nach Chester, aber da dort (und auch in Liverpool) ein Marathon stattfand, sind wir auf Wirral geblieben und nach West Kirby und New Brighton gefahren. West Kirby ist bekannt für seine schöne Strandpromenade und New Brighton für einen (sehr sehr kleinen) Leuchtturm :) War sehr schön, nur auch sehr regnerisch. Wir konnten in West Kirby leider nicht zu der Insel laufen, weil wir nicht die passenden Schuhe anhatten :(

West Kirby 

Camille

 Ebbe in West Kirby 

Ebbe in West Kirby

  Lea und Jan 

  again

 New Brighton Lighthouse 

 West Kirby  

  West Kirby Grammar School for Girls

Am Abend haben Veronika, Jan, Lea und ich noch bei uns gekocht und danach mit Angel den Film "Up" (Oben) angeschaut :) Ann war schon am Sa nach Manchester gefahren und hat eine Freundin besucht.

Das Treffen am Montag in Manchester (alle deutschen FLAs aus NW-England) war... naja... für den Ar... Und hat auch noch 5 Pfund gekostet. Das einzig positive war, dass wir nun noch mehr zu schätzen wissen, wie gut wir es hier auf Wirral mit 19 anderen FLAs haben. Manche FLAs sind komplett alleine, z.B. in Wales... Wir sind mit dem Coach (Überlandbus) für 10 Pfund nach Manchester + Return - echt günstig.

Erste Impressionen von Manchester - wir haben aber nicht viel gesehen...

Gestern war ich dann wieder in der South Wirral High School und hab endlich einen Plan davon, was ich wann machen soll. Ich muss nun immer Dienstags dort sein, aber nicht immer Mittwochs, weil die Schule einen 10tägigen Stundenplan hat. Wenn alles gut läuft, muss ich Dienstags eine Stunde länger bleiben und hab Mittwochs immer frei :) Das wär super, aber entscheidet sich wohl in den nächsten Wochen... we will see xD Die nennen ihre Wochen gold and lilac (Gold und Lila) nicht etwa A und B oder Blau und Rot - NEIN, Gold und Lila - warum??? Weil es die Lieblingsfarben des Headteachers sind!!! xD xD xD
Ich fühle mich an der South Wirral High School etwas nutzlos. Ich sitze noch immer im Unterricht drin und lese Sätze vor, oder stelle mich vor, oder werde ab und zu gefragt, ob der Satz deutsch klingt... Man könnte mich auch besser einsetzen. Auch werde ich für eine Freistunde bezahlt, um etwas vorzubereiten. Aber ich kann nichts vorbereiten, weil ich immer erst direkt vor der Stunde weiß, welcher Deutschlehrer mich heute braucht - naja. Mir solls Recht sein, aber irgendwie ist das chaotisch ;-)
Hier noch ein paar Impressionen von meinem Schulweg nach South Wirral: 15-20 min Fußweg zur Birkenhead Library, 40-50 min Busfahrt nach Bromborough, 10min Fußweg zur Schule...
 Los gehts vorbei an schönen alten englischen Häusern, an einem Medical Centre, einer Nursery, bis ich schließlich nach Birkenhead komme, das nicht mehr ganz so schön ist xD Die Bushaltestellen hier sind andersrum als in Deutschland - abgefahren und man muss den Bus anhalten, indem man den Arm ausstreckt :) Letztes Bild: mein Ausweis an der South Wirral (MFL - Modern Foreign Languages).

Auf dieser Seite werden lediglich die 15 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.